Wir Helfen!

Ukraine Flüchtlinge

Täglich sehen wir die verstörenden Bilder aus der Ukraine und fragen uns, wie es dazu kommen konnte, dass mitten in unserer Nachbarschaft ein kriegerischer Überfall stattfindet. Glaubten wir doch, so ein Krieg in Europa sei ein Thema aus den Geschichtsbüchern. Nun sehen wir Väter, die sich von Frauen und Kindern verabschieden, um im eigenen Land zu kämpfen. Es ist zum WeinenAls Gemeindeleitung haben wir überlegt, was wir als Friedenskirche tun können, wenn die ersten Flüchtlinge in Buchholz ankommen. Wir wollen vorbereitet sein. Und wir wissen, dass einige von uns freundschaftliche, wenn nicht gar verwandtschaftliche Beziehungen zu Menschen haben, die jetzt um ihr Leben bangen und sich auf den Weg nach Westen machen.

 

Diese vier Punkte wollen wir als erstes vorbereiten:
– Wer bereit und in der Lage ist, eine Unterkunft anzubieten, kann sich in eine Liste eintragen lassen. Bitte meldet, wie viele Menschen untergebracht werden können und für wie lange dies möglich ist.
– Wer keinen Platz hat, aber sich durch finanzielle oder materielle Spenden (Lebensmittel) an der Hilfsaktion beteiligen möchte, kann dies ebenfalls tun.
– Wer Flüchtlinge bei Amtsgängen unterstützen möchte, sollte sich melden. Dazu wäre es hilfreich, zumindest sprachliche Kenntnisse zu haben.
Übersetzer sind auch gesucht, für den Fall, dass wir Menschen in unseren Räumen beherbergen.

Die Hilfsaktion wird durch zwei Ehepaare und dem Sozial Werk Help e.V. koordiniert.

Wer sich in welcher Form auch immer beteiligen möchte, kann eine Mail zu den oben genannten Punkten an info@firedenskirche-buchholz.de schicken.

Lasst uns zusammenstehen und alles tun, um den Menschen zu helfen, die aus dem Kriegsgebiet zu uns kommen. Und lasst uns unaufhaltsam dafür beten, dass der Wahnsinn gestoppt wird. Unser Herr hat alles in der Hand.

Eure Gemeindeleitung